Neues Verpackungsgesetz für Gastronomen

Ich verrate nichts Neues mit der Feststellung, dass seit dem 01.01.2019 das neue Verpackungsgesetz gilt. Dabei übernimmt die „Stiftung Zentrale Stelle Verpackungsregister“ eine zentrale Kontrollfunktion und löst die bisherige Verpackungsordnung ab.

Wer sich nur flüchtig mit dieser Mitteilung, die bereits im Sommer letzten Jahres durch alle Medien lief, beschäftigt hat, dem ist eventuell entgangen, dass nun auch die Gastronomie betroffen ist.

Was bedeutet das für unsere Gastronomen?

Der Gesetzgeber spricht in dem Gesetz nicht vom Hersteller der Verpackung sondern immer von dem „Erstinverkehrbringer“ verpackter Ware – also mit Ware befüllte Verpackung. Darunter zählt auch der Kaffee to go – Becher oder die Pizzaschachtel, die Pommes frites-Schale, etc. Also auch die Verpackung für fertige Gerichte, die man mit nach Hause nehmen oder uns mal schnell liefern lassen kann.

Um hier nicht eine teure Strafe zu kassieren, müssen sich alle Unternehmen, die solche Verpackungen in den Umlauf bringen, bei der Zentralen Stelle Verpackungsregister“ registrieren. Aber – wie so oft – gibt es auch hier eine Ausnahmeregelung. Wer als Gastronom Verpackung kauft, die bereits registriert wurde, der braucht hier keine weiter Registrierung vornehmen. Zu erkennen ist dies z.B. durch den grünen Punkt.

Allerdings ist jeder Unternehmer gut beraten, wenn er sich von seinem Vorvertreiber einen Beleg über die erfolgte Systembeteiligung ausstellen lässt. Dies kann auf der Rechnung, dem Lieferschein oder über eine vertragliche Vereinbarung erfolgen. Wichtig ist, dass er es bei einer Kontrolle sozusagen „Schwarz auf Weiß“ belegen kann. Ansonsten drohen empfindliche Strafen.

Detaillierte Angaben findet Ihr auch bei der IHK Bonn – www.ihk-bonn.de. Diese stellt zu dem Thema ein sehr informatives Merkblatt zur Verfügung.  Übrigens gilt diese Regelung auch für Metzger, Bäcker oder den Lebensmitteleinzelhandel, die Verpackungsmaterial wie z.B. Brottüten, Wurstverpackungspapier usw.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.